Je mehr graviert wird, desto höher die Kosten.
Je mehr graviert wird, desto höher die Kosten.

Was kostet eine Lasergavur?

Wahrscheinlich hast du dich schon einmal gefragt, wie sich die Preise für die Lasergravur (z. B. beim Branding deiner Marke) zusammensetzen. Die Antwort darauf ist wie so häufig:  Es kommt auf viele verschiedene Faktoren an. In diesem Beitrag möchte ich dir diese Faktoren erklären und ihre Auswirkungen auf den Preis für eine einzelne Gravur beleuchten.

Jedes Material ist anders

Wenn du mit einem Laser Holz, Schiefer, Bambus, Kork oder welches Material auch immer gravieren möchtest, dann hast du zwei direkte Einstellungsmöglichkeiten:

  • Die Bewegungsgeschwindigkeit pro Sekunde oder Minute in Millimetern
  • Die Laserpower in Prozent

Schiefer lässt sich mit einer höheren Geschwindigkeit gravieren als Holz, da weniger Energie benötigt wird. Die meisten LED-Laser sind auf Geschwindigkeiten bis zu 60 mm / Sekunde bzw. 3000 mm / Minute ausgelegt. Es können also höchstens drei Meter in einer Minute zurück gelegt werden.

Größe der Gravur

Drei Meter klingen im ersten Moment vielleicht nach einer ganz schönen Strecke. Ein Laser graviert aber keine besonders dicken Linien. Bei einer Auflösung von 254 DPI (Dots Per Inch, also Punkte pro Zoll) ergibt sich die folgende Rechnung:

  • 1 Zoll = 2,54 cm = 25,4 mm
  • 254 DPI = 254 Zeilen pro Zoll = 254 Zeilen auf 25,4 mm

Um bei einer Auflösung von 254 DPI einen Milllimeter "hoch" zu gravieren muss der Laser 10 mal hin und zurück fahren. Graviert man also ein Rechteck, dass 30 cm lang und nur 1 cm hoch ist, so ist der Laser damit bei der maximalen Geschwindigkeit von 3000 mm / Sekunde bereits 10 Minuten beschäftigt, da er 100 mal die 30 cm hin und her fahren muss.

Es ist logisch, dass die Größe des Motivs auch den größten Anteil an den Kosten hat. Je mehr Strecke der Laser zurücklegen muss, desto länger dauert die Gravur jedes einzelnen Stückes. Was du dabei berücksichtigen musst: Auch wenn der Laser gerade über einen Bereich fährt, der nicht graviert werden soll, bewegt er sich nicht nennenswert schneller (auch wenn es - je nach verwendetet Software - hierzu eine Option gibt). Das Licht bleibt einfach nur aus.

Rüstkosten - Die Vorbereitung

Bevor die Lasergravur starten kann, muss der Laser korrekt eingestellt und das Werkstück richtig positioniert werden. Der Abstand zwischen der Laserdiode und z. B. einem Schneidebrett ist bei einem LED-Laser extrem wichtig. Diese Einrichtung kostet Zeit, welche die meisten Anbieter dir in Rechnung stellen werden. Dies kann bei Einzelstücken eine Weile dauern, bei der Serienproduktion verteilen sich diese Kosten entsprechend auf eine größere Stückzahl.

Kosen für die Lasergravur bei LaserHerz

In unserem Onlineshop findest du zahlreiche Produkte, die du zum Festpreis personalisieren lassen kannst. Wenn du etwas ganz anderes haben möchtest, dann kannst du mit etwa 1 Euro pro Laserminute rechnen, dafür sind dann aber schon alle anfallenden Kosten für das Design und die Vorbereitung enthalten. Wie lange es dauert dein Design zu brennen sagen wir dir natürlich vorher.

Wir lieben die Produktentwicklung und unterstützen dich kostenlos vor einer entsprechenden Serienproduktion. Die Kosten pro Gravur richten sich dann nach der Größe des Motivs, des Materials und der Stückzahl, die du personalisieren / gravieren lassen möchtest.

Fazit

Fassen wir die Kosten für die Lasergravur noch einmal zusammen:

  • Die reine Laserzeit wird meistens pro Minute mit etwa 1 Euro berechnet
  • Die Größe des Motivs entscheidet über die Dauer der Gravur
  • Das Material hat Einfluss darauf, wie schnell der Laser gravieren kann
  • Bei einigen Anbietern fallen Rüstkosten an

Du hast eine Idee für ein Unikat oder eine Serienprodukten? Dann melde dich unbedingt bei uns, wir lassen deine Ideen wahr werden. :)